Hochzeiten in der Ukraine

Bei jedem Aufenthalt in der Ukraine komme ich an unzähligen Hochzeitsgesellschaften vorbei. Daraus ist zu schließen, das Heiraten in der Ukraine recht populär zu sein scheint. Zumindest gibt es immer herrlich dekorierte Autos aller Größen und Klassen und das Brautpaar posiert an den unmöglichsten Stellen, um dem Fotografen und den Gästen ein scheinbar traumhaftes Motiv zu bieten. Man soll es kaum glauben, aber an den beliebtesten Fotostellen muss man sogar Wartenummern ziehen, um an die Reihe zu kommen. In Nikolaev zählte ich im Juni an einer kleinen Kapelle sechs Brautpaare, die ihre Gäste in Bussen an- und abtransportierten.

Dieses Mal möchte ich ein paar Bilder von aktuellen Hochzeiten aus Ochakov zeigen. Den Eheleuten sei gewünscht, dass sie möglichst auch lange zusammenbleiben. Die Scheidungsrate scheint nämlich auch relativ hoch zu sein. Auf den Straßen begegnet man nämlich sehr vielen alleinerziehenden Mamas, die von ihren Männern verlassen wurden.

Wir geraten in eine Straßensperre - es wird Hochzeitszoll verlangt

Es wird zuerst ein Lied gespielt und danach...

... gibt es Medizin vom Onkel Doktor

Wohin möchte die schöne Trauzeugin wohl mit dem Koffer reisen?

Die Brautlimousinen warten schon

Die ersten Gäste versammeln sich für das Foto

Vor dem Standesamt ist immer etwas los

Für mich persönlich die schönste Brautlimousine - ein alter Wolga-Kombi

Ein absoluter Traumwagen!

Ein kleiner Nachtrag zu meinen beiden Hochzeiten auf Kuba: Meine Brautlimousinen waren bei der ersten Heirat ein Moskvich Modell 2141 (Baujahr 1988) und bei der zweiten Heirat ein Moskvich Modell 2140 (Baujahr 1979). Damit würde in der Ukraine heute wohl keiner mehr beim Standesamt vorfahren ;-).

Das war im Jahr 2004 meine Hochzeitslimousine - der Moskvich von meinem Freund und Trauzeugen Camilo (hier ein Archivbild)

Hinterlasse eine Antwort