Drei Waschmaschinen und jede Menge Kleider für die Kinder von Ochakov

Geplant war eigentlich anderes. Kurz entschlossen buchte ich dann aber doch noch mal ein verlängertes Wochenende in Ochakov, um dem Kindergarten und dem Schulinternat noch Waschmaschinen zu kaufen. Viele Leute kamen auf mich zu und fragten, warum die Maschinen in der Ukraine gekauft werden. In Deutschland wären diese doch ein paar Euro billiger. Die Antwort ist ganz einfach. Die Kosten für den Transport in die Ukraine und die Zollgebühren sind einfach zu hoch, sodass man die Käufe besser vor Ort tätigt. Außerdem kann unser Verein so auch noch die örtliche Wirtschaft unterstützen.

Der Geldumtausch in der Bank brachte die erste Überraschung. Zwei Scheine waren etwa fünf Millimeter eingerissen und die Bankmitarbeiterin weigerte sich hartnäckig, die Banknoten einzutauschen. Auch das Hinzurufen der Chefin brachte keinen Erfolg. Gott sei Dank hatte Lothar noch ein paar Scheine in Reserve einstecken und so konnten wir das Problem doch noch lösen. Mit einem riesigen Berg Geld (etwa 110 Scheine zu 100 Griwna und noch ein bisschen mehr) begaben wir uns in den Laden. Dort war ich froh, als wir das Bezahlen über die Bühne brachten und ich die Kassenquittungen von Geschäftsinhaber bekam.

Die Mitarbeiter des Elektrogeschäfts fuhren die Waschmaschinen danach zum Kindergarten und Schulinternat. Wir fuhren separat zu den jeweiligen Einrichtungen, da nicht genügend Platz im Auto war. Wir waren noch mit Koffern und Taschen voller Kinderkleidung beladen.

Nähere Informationen zu unseren Hilfsprojekten gibt es auf der Internetseite unseres Vereins (www.kinderherz-untermain.de) zu sehen. Ein paar Bilder von unserem Besuch gibt es aber trotzdem zu sehen.

Auch dieses Mal hatte ich wieder jede Menge Kleider für die Kinder dabei

Für kurze Zeit war ich reich - doch dann wurden die Waschmaschinen bezahlt

Der braune Lederkoffer war immer mit dabei (gefüllt mit Kleidern für die Kinder)

Schlüsselübergabe durch Bauunternehmer Sascha

Die beiden Waschmaschinen in der neuen Wäscherei

Gruppenfoto mit den Kleinen aus dem Kindergarten

Bauunternehmer Valerij auf der Schulbank

Die neue Waschmaschine für das Schulinternat

Die Kinder im Schulinternat freuen sich über die neuen Kleider

Gemütliches Beisammensein (Lothar, die Direktorin des Internats, die Bauunternehmer und die Ehefrau von Oleg)

 

 

Hinterlasse eine Antwort